Menü
Menü
Home/NewsTaelynInfosBerichte1,5 Jahre Bericht

1,5 Jahres Bericht

Taelyn wird langsam erwachsen, sie ist nun schon 1,5 Jahre jung. Nicht nur vom aussehen, sondern auch sonst wird sie langsam ruhiger und überlegter. Sie hat immer noch sehr viel Power und rennt auf den Spaziergängen meistens umher, es ist aber nicht mehr soo wild und sie lässt sich schon fast jedesmal erfolgreich abrufen.  Diesen Fortschritt merkt man auch während der Arbeit, sie ist konzentrierter und lässt sich nicht mehr so schnell ablenken. Eine Übungsstunde ist ihr jedoch immer noch zu wenig für sie und sie möchte am liebsten ohne Pause weiter lernen. So ist es kein Problem, mit ihr in Obedience, Agility und Flyball zu arbeiten. Es macht unheimlich viel Spass mit ihr. Sie will es mir immer recht machen und so braucht es bei ihr nur kleine Kommandos für die Korrektur. Mit fremden Leuten will sie immer noch nicht gross Kontakt, sie hat "ihre" Menschen ausgesucht und diese werden immer recht wild begrüsst. Sonst ist sie eher reserviert und hält sich im Hintergrund. Dasselbe gilt bei Hunden, Fremde werden zwar beschnuppert, aber am liebsten rennt, spielt und tobt sie immer noch nur mit Magic herum. Sie ist ein absoluter Familienhund - sie kann sich nur zu Hause oder in Gegenwart ihrer Familie so richtig entspannen.

Agility liebt sie! Wir haben schon fleissig gearbeitet und da sie nun einigermassen alle Hindernisse kennt, hat sie ihre Lizenz (Nr. 9632) zum starten erhalten. Natürlich klappt noch nicht alles einwandfrei. Die Abstände für die Sprünge, das Voran schicken und auch der Slalom sitzen noch nicht gerade gut. Das wird jedoch mit jedem Training besser - Übung macht den Meister. Ich bin gespannt auf ihren ersten Start, ob sie sich von der Menge/Umgebung ablenken lässt, werden wir ja dann sehen. Auf jeden Fall hat sie viel Potenzial, ein toller Agihund zu werden. Und auch ich habe noch viel zu lernen, wie ich diese Bodenlenkrakete steuern soll ;-)

Im Obedience hat sie nun schon die Beginners-Prüfung mit einem "V" Vorzüglich bestanden und wir dürfen nun weiter trainieren für die Klasse 1. Wir haben da noch einige Baustellen, an denen wir noch viel arbeiten müssen. Taelyn knautscht sehr gerne auf Hölzern rum, was sich nicht besonders gut im Obedience auswirkt. Immerhin hat sie nun begriffen, was apportieren heisst und bringt das Hölzchen doch ziemlich zügig zu mir, aber eben leider ziemlich verkaut. Bei der Freifolge ist sie zum Glück sehr aufmerksam, lässt sich aber auch noch schnell ablenken. Da wir nun nicht mehr das "doofe" 8 laufen müssen, sehe ich da viel Hoffnung, denn eine abwechslungsreiche Freifolge ist auch interessanter für Taelyn und sie wird mehr auf mich achten. Bei der Box bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob sie das nun kapiert hat, denn von 10 mal geht sie sicher 1-2 mal daneben vorbei. Wenn sie jedoch mal drin ist, steht sie wie eine Eins dort und blickt konzentriert zu mir. Dann kommen wir doch schon zur Distanzarbeit. Das Sitz, Platz und Steh hat sie super kapiert, rutscht jedoch beim Wechsel gerne etwas vor, darum müssen wir hier noch viel üben, üben, üben. Auch beim Abrufen mit Platz (Klasse 1) schleicht sie noch einige Schritte nach vorn, bevor sie dann endgültig ins Platz liegt. Also mal schauen, wie schnell sie alles kapiert und ob sich die Baustellen bald schliessen werden, dann können wir evtl. Ende dieses Jahres (2011) oder Anfang nächstes Jahr an die Klasse 1 - Prüfung.

Im Flyball geht's auch rasant weiter. Bei der Flyball-Maschine weiss sie nun schon wie sie den Ball auslösen muss, fängt ihn jedoch dann nicht immer gleich, was aber schon fest gebessert hat. Über die 4 Sprünge flitzt sie schon sehr schnell hin und her. Nun sind wir aber im Moment beim Schwerpunkt, wo sich die Hunde kreuzen. Wenn da ein Hund entgegen kommt mit einem Ball im Maul, findet das Taelyn echt interessant und sie muss unbedingt kontrollieren, wohin dieser Hund mit dem Ball auch geht. Aber sie sollte dann ja los starten und ihren eigenen Ball holen. Dank Steffi und Nicole, sind wir da aber auch schon auf einem guten Weg zur Besserung und wie immer: üben, üben, üben .... dann wird's schon klappen.

Ja, Taelyn ist wirklich ein toller Aussie! Sie bringt uns immer noch viel zum lachen mit ihren spontanen Ideen. Sie ist ein richtiger Herzenshund. Ich denke nicht nur wir brauchen und lieben sie, sondern auch sie braucht und liebt uns. Auch von den Kindern lässt sie sich gerne kommandieren und spielt sehr gefühlsvoll mit ihnen. Sie hat ein feines Gespür, wenn jemand Trost braucht, dann kuschelt sie sich ganz Nah an diese Person. Sie liebt es Körperkontakt zu haben.  Ihr liebster Platz ist jedoch immer noch an meiner Seite. Auch Nachts schläft sie immer noch neben mir in ihrem Bettchen. Auf den Spaziergängen saust sie mit Magic überall herum. Auch ins Wasser springt sie Magic nach, obwohl sie nicht so eine leidenschaftliche Wasserratte wir Magic ist, ist sie doch viel im Wasser. Sie muss einfach den Boden sehen, sonst springt sie nicht rein. Vertrauen tut sie vor allem Magic und uns "ihrer" Familie. Sonst ist sie nicht unbedingt die Draufgängerin und schon gar nicht die Mutigste. Ist sie jedoch an der Leine, muss sie immer ganz vorne sein und zieht noch immer fest an der Leine. Ich bin aber immer noch voller Hoffnung, dass sich dass bessern wird. (kleine Ansätze sind vorhanden ;-)

Natürlich ist sie auch schon wieder gewachsen, wobei sie mit ihren 52 cm wohl ihre Grösse nun erreicht hat. Sie hat auch immer noch einen sportlichen Body und ich denke, sie wird auch nicht schwerer als 17 kg werden. Ihr Fell ist nicht unbedingt lang - genau richtig und immer noch ziemlich weich. Die Nase, ausser der "Steckdose" schön schwarz und die Ohren und Augen immer noch toll und unverändert. Ihr Charakter ist wunderbar und wir sind froh, dass sie unsere Familie noch mehr zusammen hält.

Taelyn du bist einzigartig und wir lieben dich sehr!

 

    

zur Feier des Tages, hat sie ihr eigenes Norweger-Geschirr erhalten! Es sitzt wie eine zweite Haut und sie kann damit nach Herzenslust herumspringen!

 

Zum Seitenanfang